Yack Fou - Alles begann 2003 auf einem Flohmarkt mitten in Berlin. Die T-Shirts, die dort verkauft wurden, waren ungewöhnlich und cool. Aus einer Idee wurde ein Geschäft und das war der Anfang von Yackfou. Heute gibt es die trendigen Shirts, Hoodies und Sweater im Shop und die Nachfrage wächst. Kein Wunder, denn die T-Shirts von Yackfou sind einzigartig. Tragbare Grafik - so könnte man Yackfou auch nennen, denn kein T-Shirt ist wie das andere. Alle sind so individuell wie die Leute, die sie tragen. Die Auswahl ist riesig, denn Yackfou T-Shirts gibt es mit vielen coolen Motiven. Immer wieder anders, immer wieder neu! Man nehme eine ordentliche Portion »Fuck« und eine würzige Prise »You«. Das Ganze wird kräftig durchgerührt und heraus kommt: Yackfou. Hinter dem Sinn stiftenden Anagramm verbergen sich Martin Krusche und Tobias Herrmann. Wir sind zwei Berliner Grafiker und widmen uns nach dem Motto »Function follows Form« dem T-Shirt als grafisches Medium. Ein einheitliches Erscheinungsbild oder Logo sparen wir uns, damit uns nicht langweilig wird und alles im Fluss bleibt.